Freitag, 21. November 2014

Digital Marketing in Practice 01 – Interview mit einem Online Marketing Manager

Theorie ist gut! Doch wir wollen, dass Ihr noch etwas tiefer in die pulsierende Welt des Digital Marketings eintaucht. So haben wir uns vor einigen Tagen mit einem Social Media Praktiker getroffen und ihm einige spannende Fragen gestellt, um zu erfahren, wie das Herz eines Online Marketing Managers schlägt.
Erik Blatter, du bist Digital Marketing Manager bei Printzessin.ch, einer Tochterfirma des Medienhauses Jordi in Belp. Was macht printzessin.ch und weshalb braucht es dich als Online Marketing Manager?

Erik Blatter Printzessin.ch ist eine Online-Druckerei, das heisst du kannst eine Broschüre, Flyer oder Postkarten direkt auf unserem Webshop gestalten und den Druckauftrag geben. Somit läuft der grösste Teil des Verkaufes online. Deshalb ist es essentiell, die Kunden über Digital Marketing anzusprechen, da der direkte Kundenkontakt sehr kurz ist. Die Kundenpflege findet daher vorwiegend über digitale Kanäle statt.

Welche Themengebiete deckst du ab?

Erik Blatter Mein Aufgabenbereich umfasst alle relevanten Themen im Digital Marketing: Social Media, E-Mail-Marketing, Suchmaschinen-Optimierung, Google AdWords und Content-Marketing.

Durch welche Marketing-Instrumente wollt Ihr den Traffic auf eurer Seite erhöhen?

Erik Blatter Als erstes möchte ich klarstellen, dass Traffic nichts über  den Erfolg aussagt. Auch wenn Marketing und Sales nicht immer in Einklang zu bringen sind, geht es am Ende des Tages um den Verkauf. Es ist wichtig, die Anzahl Seitenbesuche in ein Verhältnis zu den Sales zu stellen. Nur so weiss man, ob eine Marketing-Aktion auch zu Umsatz führte oder vorwiegend eine Steigerung des Bekanntheitsgrades bewirkte. Dabei geht es um die sogenannte Convertion-Rate.
Die Analyse der Statistiken ist für Unternehmen sehr wichtig, um in Erfahrung zu bringen, was funktioniert hat und was weniger. Danach gilt es, daraus zu lernen und das zukünftige Engagement auf der Grundlage dieser Daten zu optimieren.

Zurück zur Frage: 50% des Traffics auf Printzessin.ch kommt über Google. Dabei setzen wir auf die organische Suchmaschinen-Optimierung sprich SEO. Begleitet von bezahlten Suchtreffern mittels Google Adwords. Denn ohne dies, würden wir viel Potenzial verschenken.  Sales Traffic kommt meist über Google. Deshalb ist es sehr wichtig, mit den richtigen Key-Words zu arbeiten, sodass die potentiellen Kunden auch auf unserer Seite landen. Wir sprechen hier auch von relevantem Traffic – Besucher, die an unserem Angebot interessiert sind und eine klare Kaufabsicht haben. Wenn jemand bei Google nach „Flyer gestalten“  oder „Postkarten drucken“ sucht und uns findet, hat dieser bereits die Absicht, etwas zu kaufen. Der restliche Traffic holen wir uns über Social Medias, Display-Kampagnen, E-Mail-Marketing und natürlich direkte Zugriffe.

Welche Ziele verfolgt Ihr mit euren Social Media Aktivitäten?

Erik Blatter Social Media Aktivitäten haben ein etwas anderes Ziel. Diese haben mehr zum Ziel, auf unseren Brand aufmerksam zu machen, zur Markenführung und weniger zu Sales-Zwecken. Wobei natürlich auch derjenige, der uns über Social-Media findet, zum Käufer werden kann. Das Content Marketing soll als erster Touchpoint dienen und den Kunden anlocken. Dies hat ebenfalls positiven Einfluss auf die SEO. Je mehr relevanten Content wir produzieren, je mehr Sichtbarkeit erlangen wir bei Google. Dabei setzen wir auf unseren Blog als Herzstück unserer Inhalte. Die Inhalte werden anschliessend über unsere Social-Media-Kanäle ins Web hinausgetragen.

Herzlichen Dank Erik für deine spannenden Antworten und bis zum nächsten mal. Erfahr nächste Woche wie Storytelling von Printzessin.ch eingesetzt wird und welche Digitalen Trends uns künftig beschäftigen werden.

WETTBEWERB:

Wir haben in der dreiteiligen Serie „Digital Marketing in Practice“ jeweils eine Aufgabe zu lösen. Beantwortest du alle drei Aufgaben richtig, kannst du einen exklusiven Ausdruck (zweifach) deiner Bachelor-Thesis gewinnen, gesponsert von Printzessin.ch!

1. Aufgabe: Welches ist das weltweit meist benutzte Hashtag?

Schreib deine Antwort in einer Privatnachricht an Raphael Sallin  und nimm so automatisch an dem Wettbewerb teil!


Na dann liebe Mitstudierende:  Aktiv lesen, posten und absahnen!

Kommentare:

  1. Roy Müller nimmt als erste Person an der Verlosung teil! Schick mir eine Privatnachricht mit der Lösung und gewinne einen Ausdruck deiner Bachelor-Thesis

    AntwortenLöschen